Materialien im Zahnlabor

Zahntechnik bedeutet Präzisionsarbeit.

Für die Herstellung eines Zahnersatzes ist nicht nur eine ruhige Hand gefragt, sondern auch ein geschulter Blick aus vielerlei Perspektiven. Das Ergebnis ist immer ein Unikat. Doch so individuell jeder Zahnersatz auch ist, die Anforderungen an das Material sind immer gleich:

  • Belastbar und langlebig sollte es sein,
  • eine sehr gute Verträglichkeit nachweisen und
  • für eine durch Natürlichkeit bestechende Optik sorgen.

Diese Kriterien erfüllen wir gern, indem wir ausnahmslos mit qualitativ hochwertigen Werkstoffen und Techniken arbeiten.

Was ist Zirkon?

Zirkon ist das älteste und am häufigsten vorkommende Mineral in der Erdkruste.

Aus diesem Element wird der Hochleistungswerkstoff Zirkoniumoxid gewonnen, der schon seit Jahrzehnten erfolgreich in der Orthopädie für Gelenkköpfe eingesetzt wird. Nun ist es gelungen, dieses schwierig zu verarbeitende Material auch in der Zahntechnik zu nutzen.

Von den heute verfügbaren dentalkeramischen Werkstoffen ist Zirkon, mit seinen exzellenten biologischen Eigenschaften, unumstritten der Werkstoff mit den besten Eigenschaften für modernen Zahnersatz.

Eigenschaften:

  • Keine schwarzen Ränder
  • Metallfreier Zahnersatz
  • Sehr gute Bioverträglichkeit
  • Hohe Lichtdurchlässigkeit
  • Extrem hohe Festigkeit
  • Allergiefrei

Was sind Hochleistungskunststoffe ?

Hochleistungskunststoffe sind auspolymerisierte, thermoplastische PMMA, aus hoch entwickelten copolymeren Kohlenstoffketten, geeignet zur Herstellung von provisorischen Kronen und Brücken, sowie Inlays und Onlays, auch mit permanetem Charakter.

Qualitätsmerkmale:

  • höchste Körperverträglichkeit, für Allergiker geeignet
  • sehr gute Bruch- und Biegefestigkeit
  • farbstabil und hohe Transluzenz
  • verblendbar
  • dichteres Materialgefüge als Zahnersatz aus Chemoplast, dadurch resistent gegen Ablagerungen und leichter zu reinigen